musicimg musicimg musicimg musicimg musicimg

Act of Creation – Act of Violence [2020]

Hey Metalheads,

heute dreht sich alles um die zweite Band bei Act of Violence. Act of Creation hat die Bühne so richtig gerockt.

Wir haben Jess, Casi und Co. letztes Jahr schon mal in Essen live gesehen und kennen die alten Platten.
Jess war damals schon energiereich und hat die Bühne gerockt. Dieses mal hat sie nur so vor Energie gesprüht. Sie ist gehüpft, hat sich zur Musik bewegt, saß, lag und lief rum …. Sie hat den kleinen Platz der Bühne so gut es ging ausgefüllt. Sie hat die Musik gelebt und so für uns Zuhörer lebendig gemacht. Ihr Bühnenpräsenz hat sich enorm verbessert. Auch wenn man am Anfang auf Grund technischer Probleme ihre Stimme nicht hören konnte, hat sie die Bühne grockt. Auch am Gesang / Grwoling hat sie gearbeitet und hat ihre Emotionen dem Zuschauer entgegen geschleudert.

Auch hier gab es ein paar Zusammenstöße, denn es gab nicht immer ausreichend Platz. Dennoch haben sie es gut gemeistert.

Casi an der Gitarre hat auch wieder mit viel Herzblut gepsielt und die ein oder anderen Lieder mitangekündigt. Alle von Act of Creation lieben die Musik und leben sie. Dies merkt man einfach, wenn man sie live sieht.

Sie hatten alte Lieder mit im Gepäck wie „Diagnose Tod“, aber auch welche von der neuen Platte „The Uncertain Light“ wie „Break New Ground“. Offizieller erscheint die neue Platte allerdings erst am 16.10.2020.

Es einfach Metal in die Fresse und sau genial. Immer wieder ein Augen- und Ohrenschmauß und wir freuen uns auf den nächsten Auftitt, den wir von Act of Creation erleben dürfen.

Hiuer noch ein paar Impressionen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: