musicimg musicimg musicimg musicimg musicimg

Powerrock meets BadAss Rock’n’Roll [2020]

ALL RIGHTS RESERVED (c) CHIAWEN&CO

Hey Metalheads,

man mag es kaum glauben, aber wir waren auf unserem ersten Gig in diesem Jahr. Natürlich mit Corona-Schutz-Maßnahmen!! Wir haben uns Silent Behavior und Reason for Jack im Pub Mo Jos angeschaut. Das Ganze lief im Rahmen einer Privatveranstaltung.

An einem der heißesten Tage in diesem Jahr haben Sven und ich uns auf den Weg in den Westerwald gemacht. Die Sonne kochte, das Auto glühte und wir beiden in quasi voller Montur. Die Autofahrt war sehr muckelig, Wie gut, dass wir viel über Landstraße gefahren sind und dementsprechend die Fenster offen hatten.

Der Hinweg hat schon leicht an Nümbrecht und das Rock-Am-Reaktor erinnert. (Dies wäre jetzt zu einer ähnlichen Zeit gewesen). Da kam schon ein paar sentimentale Gedanken hoch.

Die Lokation war gut zu finden und ein Parkplatz war schnell gefunden. Auf den ersten Blick haben wir dann auch Andre und Patrick von Reason for Jack gefunden und kurz geplauscht. Dann hat der Durst gesiegt und wir sind rein. A) um uns anzumelden, Daten hinterlassen, … und B) damit es was Kühles zu trinken gab.

Ein paar bekannte Gesichter hat man gesehen und sich noch etwas Unterhalten. Denn auch wenn wir pünktlich um 19 Uhr da waren, fing der Gig erst eine gute Stunde später an.

Silent Behavior kannten wir vorher so gar nicht. Wir haben uns zwar ein paar Aufnahmen angehört, aber wir wussten nicht genau was uns erwartet. Denn die Jungs hatten ihr Bühnendebüt. Vom Stil hier machen sie Powerrock. Reason for Jack durften wir ja letztes Jahr am Reaktor schon live erleben.

ALL RIGHTS RESERVED (c) CHIAWEN&CO

Wir waren also sehr gespannt, als Mambo und seine Jungs die Bühne bestiegen haben. Der erste Eindruck lies mich etwas schmunzeln. Denn Mambo ist schon groß … rießig zu meinen 1,60m … und dann stand er noch erhöht auf der Bühne, während Georg und Marco seitlich neben der Bühne gestanden haben. So wirkten sie recht klein im Vergleich zu Mambo. Nichtsdestotrotz haben sie ein tolles Bühnendebüt geliefert. Mehr dazu gibt es dann die Tage im Live-Review.

Die Hütte war echt heiß. In der Pause waren wir draußen bzw. Sven auch vorher schon ab und an. Wir haben die etwas kühlere Luft draußen genossen, bis es dann mit Reason for Jack weiter ging. Vorher waren wir noch schnell am Merchstand. Mir ist mein Button nämlich verloren gegangen und ich brauchte Ersatz. Naja und ihr kennt uns, dann gab es noch Shirts, … wir haben also zugeschlagen.

ALL RIGHTS RESERVED (c) CHIAWEN&CO

Mit Sonnenbrille auf der Bühne ging es dann bei Reason for Jack los. Es war genial die Lieder mitsingen zu können und den BadAss Rock‘n‘Roll genießen zu können. Zu den Jungs gibts später auch mehr.

Der Abend war dann viel zu schnell zu Ende. Nach dem ein oder anderen Gespräch haben wir uns dann bei angenehmen 22° C auf den Heimweg gemacht. Und nach so langer Durststrecke war es fast ein ganz normaler Konzertabend, auf den wir gerne zurückblicken.

One Comment so far:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: