[Ankündigung] BAUHAUS LIVE REVIVAL

Hey Metalheads,

es wird wieder laut im Bauhaus. Denn ist gibt 3 Revials dort. Was das genau ist wer beim ersten Mal alles dabei ist, verrate ich euch jetzt.

Hinter Bauhaus verbirgt sich das JGZ Bauhaus Troisdorf. Von 2008 bis 2018 hat Takt Art dort regelmäßig Veranstaltungen organisiert. Aufgetreten sind dann meist Nachwuchsbands, um ihnen eben die Chance geben zu können, auch mal live zu spielen. Für jeden war was dabei von Rock bis Death Metal wurde im „Kuscheklub“ gespielt.

Die Events haben sich einer großen Beliebtheit erfreut und ihnen wurde entgegengefiebert. Hier mal einen kleinen Einblick in die Geschichte vom BAUHAUS:
1994 – erster selfmade Gig im Bauhaus mit Nothammer
2006 – diverse Shows mit Nektra, Sober Truth und Seelenfeind
2008 – 10 Jahre Baushaus Live // 110 Shows // über 200 Bands
2010 – Debut des Indoor-Festivals „Til Somone Cries“
2012 – Bandcontest „Braking the Silence“ ist gestartet
2018 – letztes Baushaus Live am 21.12.18

Da es dann aber zu Umstruktuierungen im Bauhaus kam, musste die Eventreihe erstmal auf Eis gelegt werden.

Doch allen war irgendwie klar: Es fehlt was!!! Und nun gibt es ein Revival!!! 3 Daten, 9 Bands kehren zum BAUHAUS LIVE TROISDIRF zurück!!!

Am 20.09.19 startet das Revival mit drei classic Acts der Szene und zwar:
Mortal Peril, Battlesword und Befouled Exsistance. Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintritt kostet 5€ (Tickets hier). Hier ist noch die Adresse für euch: Pfarrer-Kenntemich-Platz 29 in 53840 Troisdorf. Das ist übrigens 5 min Fußweg vom BHF Troisdorf entfernt.

Damit ihr auch noch genau wisst, was euch erwartet, gebe ich euch noch ein paar Infos zu den Bands.

►►► Mortal Peril (Thrash Metal / Wesseling)
Zuerst als Classic Rock Projekt geplant wurde schnell klar, dass wir schnellen und energiereichen Metal machen wollten. Im April 2012 wurde die erste EP „Of Black Days and Cruel Alliances“ bei Bruno Mascolo aufgenommen. Nach einigen personellen Änderungen wurde 2014 der erste Longplayer „Walkin‘ on hellish trails“ in Angriff genommen und im Frühjahr 2015 veröffentlicht. Ein erneuter Besetzungswechsel an der Gitarre brachte einen enormen kreativen Schub und so dauerte es nur ein Jahr bis das zweite Album „The Legacy of War“ folgte. Oldschool aufgenommen auf 2-Zoll-Band im Stonhenge Studio, Siegburg. Der Stil der Band beschränkt sich nicht auf reinen Thrash Metal. Einflüsse aus Punk, Hardcore und NWOBHM sind mal mehr, mal weniger stark zu hören. Ihren eigenen soliden „Auf-die-Fresse“-Sound haben Mortal Peril gefunden und er liegt irgendwo zwischen der San Francisco Bay Area, dem East End, Wesseling und dem nächsten Getränkemarkt.

►►► Battlesword (Melodic Death Metal / Viersen)
Seit 1999 halten BATTLESWORD die Fahne des melodischen Death Metal am Niederrhein hoch. Bei Konzerten präsentieren sich Battlesword mit einer mächtigen Liveperformance und sorgen mit ihren kraftvollen Songs regelmäßig für ausgiebige Nackenschmerzen bei den Fans. Seit Bestehen der Band wurden insgesamt zwei Demos und zwei Alben veröffentlicht. In den Anfangsjahren wurden Battlesword häufig als die deutsche Antwort auf Amon Amarth bezeichnet, da man einen ähnlichen Grundsound mit treibenden Drums und epischen Melodien pflegt. Das aktuelle Album „BANNERS OF DESTRUCTION“ zeigt Battlesword in alter Stärke. Beim Songwriting wurde jedoch darauf geachtet, dass die Musik etwas variabler als zu Anfangszeiten gehalten wird und zusätzlich um einige klassische Heavy Metal Elemente erweitert.

►►► Befouled Existence (Death Metal / Aachen)
Gegründet wurde die Band Mitte 2016 von Kelvin und Norman in Aachen (Nordrhein-Westfalen, Germany). Zusammengetan, um ihrer Leidenschaft nachzugehen! Der Musik! Dem DEATHMETAL!!!
Die Jungs – die zuvor allesamt schon langjährige Banderfahrungen sammelten – veröffentlichten somit gegen Ende 2016 ihr erstes 3-Track-Demo (Mixed & Mastered by ,,Beefy Audio“), welches anhand des Feedbacks sehr gut ankam. Dann, Anfang 2018 folgte das nächste akustische Massaker der Jungs! Diesesmal sind es 4 Tracks, die den Leuten ordentlich Dampf machen sollen! Es folgten die ersten Shows. Und spätestens seit diesem Zeitpunkt ist jedem klar: Mit einem Mix aus groovig-brutalem, aber auch technisch hochwertigem Death-Metal, mit brutalen Texten, fiesen Riffs und höllischem Getrommel gibt es ordentlich was auf die Ohren!!

Also nichts wie hin da!!! Feiert und bangt was das Zeug hält. Hier sind auch noch die anderen zwei Daten: 25.10.19 und 20.12.2019. Damit ihr noch einen kleinen Vorgeschmack:

Kommentar verfassen

Posted by: Chiawen on

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,