Feelament – Hate Delivery (2018)

Hey Metalheads,

auch ich habe heute mal keine deutsche Band für euch. Feelament kommen aus Russland.

Die Jungs und Mädels machen einen female frontet Mix aus Nu-, Groove-, Metalcore und Alternative. Sie haben dadurch ihren ganz eigenen Sound, der auf dem Album Hate Delivery richtig gut rüberkommt.

Growling wechselt sich mit reinem Gesang ab. Aber man hört immer die weibliche Stimme heraus, was mir richtig gut gefällt! Diese Mischung aus harten Klängen und weiblicher Stimme macht die Lieder zu etwas besonderem.

Es gibt melodische Parts und auch die ganz harten Gitarrenriffs. Wobei das ganze doch eher nichts fürs schwache Gemüt ist. Und jaaa ich höre es trotzdem verdammt gerne. Mein Lieblingslied ist „Trapped“. Das Lied nimmt mich einfach so richtig mit.

Dann hab ich natürlich noch die Playlist für euch:

  1. Intro 1:32
  2. Power and Glory 4:06
  3. What’s the Price 3:31
  4. Hate Delivery 4:49
  5. Trapped 4:48
  6. Obsessed 3:30
  7. Great Tragedy 5:22
  8. Incurable Disease 4:42
  9. Outro 3:30

Kommentar verfassen

Posted by: Chiawen on

Schlagwörter: , , , , , , , ,