Hellsodomy – Chaostorm (2016)

Hi Metalheads,

hier habe ich mal was, was nicht aus deutscher Feder stammt.
Auf diese Band bin ich durch Yxvng aufmerksam geworden.
Ich habe da mal rein gehört und sofort stand fest, auch wenn die CD eventuell aus der Türkei kommt und somit wahnsinnige Versandkosten auf mich zu kommen, musste ich diese Platte besitzen.
Jedoch ist deren Label aus Lage (GFY Productions) und da durch war dann der Versand doch in einem üblichem Rahmen 😉

Ich war doch sehr überrascht, dass die Türkei eine so harte Underground-Szene hat. ABER sie stehen niemanden in etwas nach, ganz im Gegenteil.
Bei diesem Album treffen sehr harte Klänge auf eure Ohren. Zu diesen kommen natürlich auch knallharte Texte.
Sehr gradlinig und somit absolut stilecht. Viele instrumentale Einlagen, aber genau an den richtigen Stellen in einer genau auf das richtige Maß angepasste Dauer.
Obwohl, wie üblich im Death/Black ausschließlich Growling zum Einsatz kommt, ist es so deutlich, dass man den Text sehr gut verstehen kann.
Wenn die Jungs mal in erreichbarer Nähe einen Gig haben sollte, werde ich unter Garantie da sein.

Hier mal die Tracklist:
1. Sinister Force
2. Drop Dead Ritual
3. Keepers and Sinners of the Grave
4. Total Disgust
5. Antiscene 666
6. Mazochistic Molestation
7. Menstruation Blood on the Pentagram
8. Coven of Abomination

Kommentar verfassen

Posted by: Sven Reddemann on

Schlagwörter: , , , , , , ,