Greydon Fields – Panik at the Club (2019)

Hey Metal-Heads,

wie schon angekündigt, wurde es dann etwas ruhiger beim Panik at the Club. Die Essener Jungs von Greydon Fields betraten dann die Bühne.

ALL RIGHTS RESERVED (c) CHIAWEN&CO

Ruhig ist ja etwas relativ, aber nach Death und Thrash kam Heavy Metal. Sie waren so zu sagen die „Ruhe“ vor dem Sturm!

Dennoch konnten sie mit ihrer Ausstrahlung und ihrer Bühnenpräsenz die Leute begeistern.

Sie haben einen guten Mix aus Liedern ihrer Alben präsentiert. So waren Lieder wie „The Key“ und „Hellfire“ aber auch Lieder vom aktuellen Album „Tunguska“ dabei.

ALL RIGHTS RESERVED (c) CHIAWEN&CO

Mit ihrem tollen Sound erinnern Greydon Fields an Manowar. Es war schon ein riesen Erlebnis die Jungs live sehen zu dürfen.

Da hab ich jetzt noch richtig Lust das „Tunuska“ zu hören (Ich muss ja gestehen, dass ich mir das Album noch nicht von voller Gänze angehört habe)! Ich bin mal gespannt, wann wir sie wieder sehen.

Kommentar verfassen

Posted by: Chiawen on

Schlagwörter: , , , , ,